Warum bestehen diese Probleme ?

  • "Schrei-Kinder"
  • Trennungsängste (z.B. die ersten Tage oder Wochen im Kindergarten)
  • Einnässen
  • ausgeprägte Trotzphasen
  • Lernblockaden
  • Motivations- und Konzentrations-Probleme
  • Prüfungsängste
  • . . . und vieles mehr

Bei Kindern äußern sich Blockaden im Energiesystem des Körpers nicht selten in Verhaltensauffälligkeiten Hier ist die Kinesiologie, insb. die Themen-Arbeit oft ein Weg aus eingefahrenen Mustern, sowohl beim Kind, als auch bei uns betroffenen Eltern.

Hinter den o.g. Problemen stecken oft Schutzmechanismen oder Ängste. Nur kann ein Kind diese weder erkennen, noch äußern.

Ziel der meridianspezifischen Themen-Arbeit ist es hier,
die bewussten und unbewussten Bedürfnisse,
Ängste und Schutzmechanismen aufzuspüren, zu klären
und dann
auf allen Ebenen auszugleichen,
damit die Lebensenergie wieder frei fließen kann.

Das Kind kann sich mit seinem Lebensproblem (z.B. Trennung) anders auseinandersetzen, das eingefahrene Verhaltens- und Reaktionsmuster kann überflüssig werden. Es entsteht ein freieres Verhalten.

Nach oben